Der kleine Sonntagskrimi/Texte

Der kleine Sonntagskrimi #014

detective3

Es gab Fälle, die waren so einfach zu lösen. Wie neulich bei diesem Deppen, der aus dem Tresor seiner Firma 20.000 Euro gestohlen hatte und den Kofferraum seines Wagens für ein Spitzenversteck hielt. Und von Fingerabdrücken und Handschuhen hatte der auch noch nie was gehört. Kommissar K. langweilten solche Verbrechen einerseits, andererseits war er natürlich froh, wenn er Übeltäter schnell dingfest und so die Strassen wieder ein bisschen sicherer machen konnte.
Doch anderes bereitete ihm Kopfzerbrechen und er vermutete so manche Nuss würde er in diesem Leben nicht mehr lösen können.
Wer zum Beispiel hatte an der Uhr gedreht?
Und wer die Kokosnuss geklaut?
Lebte der alte Holzmichl noch? Und wenn nicht, was war mit der Leiche geschehen?
Warum ist der Himmel blau? Und darf er in diesem Zustand noch fahren?
Wer hatte Angst vorm schwarzen Mann? Und was hatte der schwarze Mann gegen denjenigen in der Hand? War es ein Fall von Erpressung?
Warum ging das Huhn über die Strasse? Hatte es etwas zu verbergen?
Warum war die Banane krumm? Sachbeschädigung?
Was machte F.R.David eigentlich heute und war es legal?
So was nervte Kommissar K. Ungelöste Fälle. Er drückte seine Zigarette aus und nahm sich die nächste Akte vom Stapel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s