Gedankenstrom/Jungsmusik

Reingehört: Manilla Road – Mysterium

manilla road mysterium

Es gibt Tage, da freut man sich nicht besonders über Post. Rechnungen, Werbung, Amtspost und was man sonst nicht alles an Unannehmlichkeiten mit einer Adresse versehen und frankieren kann.

Aber dann gibt’s die Tage, wo man komplett erwartungsfrei einen Umschlag öffnet und dann purzelt einem völlig unerwartet eine CD entgegen, die man sowieso schon auf der Einkaufsliste hat und denkt: BÄMM! Heute ist ein guter Tag. (Heutzutage kriegt man als DJ und Hobbyrezensent eigentlich nur noch Schrott geschickt oder mal ne 1-Track-Single.)

Ich meine: das Cover. Guckt euch alleine das Cover an. Das ist so scheiße Heavy metal, das ich mal die Prognose wage, das hier das Coverartwork des Jahres 2013 vor uns liegt. Da kann nicht mal die aktuelle KVELERTAK gegen anstinken. Ein Pferd wie ein schlecht gelaunter rostiger Traktor und da drauf eine Gestalt, ebenso hager wie bedrohlich und mit einem Hammer ausgestattet, der jegliche Diskussion im Keim erschlägt. So muss das.

Musikalisch sind MANILLA ROAD immer weitestgehend an mir vorbei gerauscht. Oft lag es auch an nicht lieferbaren Alben aus der Anfangsära, meist aber an Ignoranz meinerseits. „Kauzmetal“ oder „Epic metal“ so haben es mir zumeist schon leicht angrauende Metalheads versucht schmackhaft zu machen. Und irgendwie ist das richtig, aber auch falsch.

„Mysterium“ lässt vom Sound keinen Zweifel daran, das die Band schon seit über 30 Jahren aktiv ist. Hier ist Hektik oder Effekthascherei fehl am Platz. Diese Band schreibt Songs, keine Vorlagen für T-Shirt-Sprüche. Unbekiffter Doom CANDLEMASSscher Coleur und/oder der Geist des NWOBHM verpackt in zehn Songs, von denen KEINER schwächelt. Ist das kauzig? Weiß nicht. Kauzig ist für mich eher Mathmetal. Ist das episch? Ja, durchaus. Aber es ist auch gleichzeitig herrlich erdig und simpel. Anspruch und Headbangkompatibilität vereint, das muss man erstmal hinkriegen. Man ist versucht die Scheiben von IN SOLITUDE und Co. auf den Müll zu schmeißen.

Das hier ist der wahre Spirit, suckers!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s