Lieblingslied der Woche

Lieblingslied der Woche: Avatarium – Pearls and coffins

Bands, die von der Presse allzu sehr in den Himmel (oder im Falle diverser Metalsparten: in die Hölle, nach Asgard, über den Styx…) gelobt werden finde ich ich meistens eher langweilig. Daher hatte ich keine große Ambitionen, in ein Album von Avatarium reinzuhören, wollte sie mir aber auf einem Konzert geben. Blöderweise war ich pleite, also musste ich das canceln. Armer Schriftsteller und so. Beim sinnlosen Zeittotschlagen (aka youtube gucken) ist mir dann aber das Video von „Pearls and coffins“ untergekommen und leckmichamArsch, da hatten sie mich. Groß, episch, aber trotzdem leichtfüßig wie eine Popoper entpuppt sich der Song als Ohrwurm erster Kajüte. Und Sängerin Jennie-Ann hat mehr Divaness (geiles neues Wort, whup whup) im kleinen Finger als alle Nightwish-Sängerinnen zusammen (Ha!). Wenn ihr nicht gerade an totaler Geschmacksverirrung oder einem Aufmerksamkeitsdefizit leidet, zieht es euch rein. Groß, ganz groß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s