Lyrik

Schwingenkrebs

Und unter dem gläsernen Ächzen berstender Schwingen, höre ich das Seufzen des Volkes, unterschwelliger dröhnender Singsang, deprimierend in seiner Mutlosigkeit, vom Untergang singen sie und wie schlecht es um sie steht. Sie beachten die herab taumelnden Federn nicht, hören nicht auf den Schrei des Phönix. Wie schlecht es uns geht, singen sie und hören nichts. … Weiterlesen