Lieblingslied der Woche

Lieblingslied der Woche: As lions – Bury me dead

Ab und zu kann mir der Underground gestohlen bleiben. Dann brauche ich Hochglanz und dicke Hose, dann brauche ich Hollywoodmetal. Und damit meine ich nicht das, was gemeinhin so bezeichnet wird, wie z.B.Nightwish oder Rhapsody (of fire) und Konsorten. Das hat für mich mehr mit AD&D als mit der kalifornischen Traumfabrik zu tun. Es wird zwar massig mit (Synthie-)Orchestern geprotzt, aber ich verorte diese Bands eher im Bereich Klassik und Barock. Nur weil jemand Streicher einsetzt ist das noch lange keine Filmmusik. Ein Score soll unterstützen, nicht erschlagen. Was ich unter Hollywoodmetal verstehe sind diese gnadenlos überzogen glattproduzierten Rocksongs, gerne mal balladesk angehaucht, die meist im Abspann vom Blockbuster verbraten werden und oft genug nullinger mit dem Inhalt des Films zu tun haben. Das ist eigentlich schäbige, weil hemmungslos kommerzielle Mucke, aber manchmal erfüllt sie ihren Zweck, nämlich den Bock zu machen auf Tanz und Party.
Bruce Dickinsons Filius Austin bedient mit seiner Truppe AS LIONS genau dieses Bedürfnis und auch wenn ich mich anfangs dagegen gesträubt habe, setzte sich „Bury me dead“ unwiderstehlich in meinen Gehörgängen fest. Völlig überbordend, gestriegelt und geschniegelt ist das ein sehr sehr lauter Popsong. Aber wie gesagt, manchmal macht sowas eben doch unbändig Spaß.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s