Lieblingslied der Woche

Lieblingslied der Woche: Slipknot – The devil in I

Ich liebe Slipknot. Punktum. Für manchen Traditionsmetaller ist die Iowa-Combo das Symbol all dessen, was schief läuft, für mich ist sie die logische Konsequenz aus dem Erbe von Bands wie Slayer, Pantera und wer sonst noch mit Wut und Gitarre die Welt in Schutt und Asche legt. Man kann sich am Maskenimage stören, man kann davon genervt sein, dass sie eine treue Gefolgschaft haben, die sich zu einem Großteil aus Emos und Halbgothics rekrutiert, aber niemand kann ihnen abschreiben, dass sie bei allem Trara und Gebolze verflucht gute Songs schreiben. Zudem haben sie eine Gabe, die den meisten heutigen Bands abhanden gekommen ist: Geduld. Wo andere im Jahrestakt halbgares Zeug raushauen, damit sie ja nicht in Vergessenheit geraten, haben es Slipknot in den 15 Jahren seit ihrem Debüt auf nur fünf Alben gebracht. Trotz aller Begeisterung über neues Material hatte ich allerdings meine Zweifel, ob „5: the Gray chapter“ mich wieder aus den Socken hauen kann. Erstens tut es extremen Metalbands nie gut, wenn sie älter werden, zumal Fronter Corey Taylor mit Stone sour immer mehr in mainstreamigeren Gewässern angelt, zweitens sind nach dem Tod von Basser Paul Gray und dem Rausschmiss von Drummer Joey Jordison zwei Gründungsmitglieder auf der Strecke geblieben. Der erste Teasersong „The negative one“ konnte mich nicht überzeugen. Etwas behäbig im Tempo und das Gefühl aneinandergeklebter Versatzstücke hinterließen bei mir einen faden Beigeschmack. Die offizielle erste Single „The devil in I“ kann da schon mehr Boden wiedergutmachen. Zwar ist auch hier das Tempo seltsam gedrosselt, aber dafür entschädigt ein catchy Refrain und ein cooler Songaufbau. Macht Laune, mal wieder mit dem Bagger durch einen Karstadt zu brettern.

Clicken und Clip gucken:

slipknot

Advertisements

Ein Kommentar zu “Lieblingslied der Woche: Slipknot – The devil in I

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s