Communication breakdown

Worauf ich mich 2013 freue

Englische Bulldogge

Machen wir uns nix vor: 2012 war ein kreuzlangweiliges Jahr. Für mich persönlich war es ganz schön, JUNGSMUSIK lief super, die dazu gehörende Tour brummte und auch mit meiner DJ-„Karriere“ ging es wieder vorwärts. Aber richtige Highlights? Fehlanzeige. für einen wetterfühligen Menschen wie mich hatte der maue Sommer wahrscheinlich daran auch nicht geringen Anteil.

Insofern freue ich mich, das 2013 einige Highlights auf meiner Agenda stehen.

Besonders an der Veröffentlichungsfront sieht es da gut aus: die No.1 ist da natürlich HÖLLENGLÖCKEN, die Fortsetzung von JUNGSMUSIK, die im Sommer (wieder bei SATYR) rauskommt. Es klingt bescheuert, aber da das Cover eine Variation des ersten Teils ist, freue mich schon ochsig, die beiden Bücher nebeneinander im Regal stehen zu sehen. (Ja, manchmal bin ich komisch.)

JUNGSMUSIK selbst dürfte dieses Jahr auch noch mal einen deftigen Aufmerksamkeitsschub bekommen. Im April erscheint der Roman neu im Aufbau Taschenbuchverlag. Darauf bin ich sehr stolz. zumal ich mal über Aufbau auf einen meiner Lieblingsautoren Michel Birbaek gestoßen bin. Ohne dessen „Was mich fertig macht ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen“ wäre ich vermutlich nicht auf den Trichter gekommen, JUNGSMUSIK so zu schreiben, wie ihr es jetzt lesen könnt.

Außerdem gibt es noch ein paar „kleine“ Veröffentlichungen: schon bald kommt mein Erstling WORTSTROM noch mal als e-Book heraus. Ebenfalls in elektronischer Form wird es 2013 auch noch meine reinen Slamtexte geben, aufgemotzt mit Texten ÜBER Slam. Eher was für Fans von Slam und Hintergrundinteressierte.

Im Herbst gibt es dann das erste Mal eine lexikalische Arbeit meinerseits: in der kleinen aber feinen Edition Wissenswertes im Verlag Andreas Reiffer lasse ich mich über Monster aus. Das man da keine knallhart wissenschaftliche Arbeit erwarten darf sollte jedem klar sein…

Nicht allzu lange warten muss man auf den Release von „Black metal rettet“. Den Song habe ich zusammen mit Andre „Metalmind“ Siekmann unter dem Projektbanner SHWARZHEIMA zusammengeschraubt. Einige Auserwählte „durften“ ihn sich schon live zu Gemüte führen, den Track wird es bei den üblichen Onlineanbietern zu kaufen geben.

slam2013 logo

Wie immer freue ich mich natürlich auch wieder auf die deutschsprachigen Poetry Slam-Meisterschaften. Aber dieses Jahr ist es doch was ganz Besonderes, denn dieses Jahr ist Bielefeld Ausrichter. Was allerdings auch heißt, das ich gar nicht die Zeit haben werde, um selbst im Wettbewerb mitzumachen. Das wird vermutlich etwas seltsam. Trotzdem darf man sich auf eine riesige Poetryparty am Teuto freuen!

Empfehlenswert sind natürlich auch die vielen „Road to Slam 2013“-Veranstaltungen. Ich selbst moderiere z.B.am 22.2. in der Weberei in Gütersloh den ersten „5 against 1“- Slam. Sebastian 23 im Einzelkampf gegen Andy Strauß, Sven Kamin, Jan Philip Zymny, Tobi Kunze und Alex Meyer, das wird sensationell!

Natürlich hoffe ich auch dieses Jahr wieder auf schöne und zahlreiche Sololesungen.

See you on the road!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s